In diesem Blog:

Was sind die besten Techniken für den Verkauf von Telekommunikationsdienstleistungen? Unser Partner Manager Ito gibt Ihnen seine besten Tipps.

1. Wissen, wovon Sie sprechen

Ho, stopp. Werfen Sie das Telefon weg. Bevor Sie überhaupt daran denken, einen Interessenten anzurufen, sollten Sie Ihr Produkt in- und auswendig kennen.

Denn eines können wir Ihnen auf dem Silbertablett servieren: Ein Interessent wird Ihnen Fragen stellen.

Mit einem „Ich komme gleich auf Sie zurück“ kommen Sie vielleicht einmal durch, aber wenn das zweimal in einem Gespräch vorkommt, können Sie genauso gut wieder in Ihr Auto steigen. Verpasste Gelegenheit.

Vergewissern Sie sich, dass Sie auf alle Fragen Antworten haben. Und dann wirklich alle. Neben Fragen zu Ihrem Produkt sollten Sie auch Fragen zu Ihrem Team, Ihrem Unternehmen und dem Markt beantworten können.

Je mehr ein Interessent Ihnen vertraut und je besser Sie alles wissen, desto schneller wird die Unterschrift geleistet.

Und vor allem: Bleiben Sie auf dem Laufenden. Wir selbst halten es für wichtig, dass ein Anbieter seine Partner beim Telekommunikationsvertrieb unterstützt und führen daher regelmäßig Vertriebsschulungen zu unserer SyrinX-PBX durch.

2. Bleiben Sie Ihrer Konkurrenz voraus

Entscheidungsträger im B2B-Bereich führen häufig eigene Recherchen durch, bevor sie eine endgültige Entscheidung treffen. Der Absatzmarkt hat sich in einen Käufermarkt verwandelt und der Käufer lebt im digitalen Zeitalter.

Das bedeutet, dass die Interessenten wissen, was in der Branche neu ist und was nicht. Ihre potenziellen Kunden wissen nur zu gut, was Ihre Konkurrenten zu bieten haben, denn die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass eine gute Recherche durchgeführt wurde.

Und dann liegt es an Ihnen, Ihren Mitbewerbern immer einen Schritt voraus zu sein und über die neuesten und besten Produkte auf dem Markt Bescheid zu wissen. Sie müssen wissen, was auf Sie zukommt, denn sonst wird Ihr Interessent Sie sofort aus dem Feld schlagen.

Und auch hier gilt: Je mehr man weiß, desto zuverlässiger wirkt man.

3. Verkaufen von Telekommunikation beginnt mit Zuhören

Sobald Sie einen Lead am Telefon haben, wissen wir, dass Sie bereit sind, sich mit Ihrer Geschichte auszutoben.

Aber Moment mal: Im Beruf des Verkäufers ist Zuhören das Allerwichtigste. Ihr Kunde hat ein Problem und Sie haben die Lösung.

Beginnen Sie mit einer Bestandsaufnahme und lassen Sie sich von Ihrem potenziellen Kunden sagen, welche Art von Geschäft er hat und wo der Bedarf liegt.

Auf diese Weise bestätigen Sie nicht nur den Lead, sondern geben der anderen Person auch das Gefühl, wertvoll für Ihr Unternehmen zu sein.

Sie erhalten auch ein gutes Verständnis für die Probleme, mit denen sie tagtäglich konfrontiert sein können.

Selbst wenn es nicht zu einem Abschluss kommt, haben Sie mehr Informationen über Ihre Kundengruppe, die Sie in Zukunft wieder verwenden können.

4. Sicherstellung eines rationalisierten Prozesses

Das ist etwas, was die meisten Verkäufer nicht so gerne tun, aber es ist wichtig.

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Systeme gut organisiert sind, investieren Sie in eine gute CRM-Lösung und sorgen Sie dafür, dass sie gefüllt wird!

Wenn jeder in Ihrem Team täglich organisiert ist, hat jeder die Werkzeuge, die er braucht, um Leads während des gesamten Kaufprozesses zu unterstützen.

Eine effektive CRM-Lösung und ein guter Prozess erleichtern auch die Anpassung von Lösungen für jeden einzelnen Lead.

5. Sichtbar bleiben und transparent sein

Nach dem Verkaufsprozess ist es noch nicht vorbei. Es ist ein Kreislauf, und wenn man ihn durchlaufen hat, steht man wieder am Anfang. Freuen Sie sich, dass Sie einen neuen Kunden haben, aber übertreiben Sie es nicht und schalten Sie nicht gleich wieder einen Gang zurück.

Die Pflege und das Upselling bestehender Kunden ist vielleicht noch wichtiger als das Neugeschäft.

Sorgen Sie für eine sichtbare Präsenz und dafür, dass sich Ihre Kunden wohl fühlen, damit sie wissen, wie sie Sie finden können, wenn etwas nicht stimmt.

Das bedeutet, offen zu kommunizieren und den Kunden zuzuhören. Was gefällt ihnen gut und was gefällt ihnen nicht?

Sparring über Telekommunikationsverkäufe?

Müssen Sie sich mit dem Verkauf von Telekommunikationsdiensten durch Teams oder in Ihrem Büro befassen? Dann
Kontakt
mit uns, unsere Kundenbetreuer helfen Ihnen gerne weiter.